Donnerstag, 18. Juli 2013

Rettich mit Mandelmuskruste auf zitronigem Chinakohl-Paprika-Bett


Nach einer kleinen Urlaubspause habe ich mich heute endlich mal wieder in aller Ruhe in der heimischen vegan-o-mania-Kreativküche austoben können. Damit die Synapsen auch gleich wieder so richtig in Schwung kommen, habe ich mich einfach durch den Inhalt meines Kühlschranks gekocht und dabei dieses fantastisches Mahl gezaubert – manchmal kann frau sich doch tatsächlich noch selbst überraschen. Aber genug des Eigenlobs, jetzt seid ihr an der Reihe!

Und für alle Rettichhasser gleich vorneweg: In diesem Rezept verwandelt sich das scharfe Wurzelgewächs in einen sanften und milden Gaumenschmaus, der gleichzeitig den kompletten Tagesbedarf an Vitamin C abdeckt. Also, traut euch! 

Für zwei Personen:

250 g weißer Rettich
300 g Chinakohl
150 g Paprika
1 Schalotte (ca. 30 g)
1 Knoblauchzehe
1 Bio-Zitrone
½ Chilischote
200 ml Gemüsebrühe
2 EL frischer fein gehackter Thymian
60 g Mandelmus
ca. 3 EL Wasser
Brat-Olivenöl
Salz und Pfeffer

Den Rettich schälen, in 1 cm breite Scheiben schneiden und in Salzwasser ca. 10 Min. kochen. Wasser abgießen, Scheiben trocken tupfen und auf ein Backblech mit Backpapier legen, salzen und pfeffern. Mandelmus mit Wasser und Thymian verrühren und auf den Rettichscheiben verteilen und alles bei 180 Grad (Umluft) für ca. 10-15 Minuten im Backofen auf der oberste Schiene überbacken.

Die Paprika fein würfeln und den Chinakohl in feine Streifen schneiden. Schalotte und Knoblauch ebenfalls fein würfeln, kurz (!) in Olivenöl anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen. Paprika und Chinakohl in Olivenöl ca. 8 Minuten anbraten, Schalotten und Knoblauch wieder hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Geriebene Schale und Saft einer halben Zitrone sowie die klein geschnittene Chilischote hinzugeben und noch ca. 5 Minuten weiter dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit den überbackenen Rettichtalern anrichten.

Kommentare:

  1. Tach Frau Lunsen! ;-)

    Ein super Rezept. Wir haben es gestern gemacht und es hat echt spitze geschmeckt. Heute abend war der Couscous-Salat dran - heeeeerlisch!

    Dein Blog macht richtig Spaß und wir freuen uns schon auf das nächste Rezept, das wir ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tach Herr Lutz! Freut mich sehr, dass das Rezept gut angekommen ist! Ich hoffe, ihr findet noch viele andere Rezepte, die euch gefallen. Jetzt, wo die Spargelzeit wieder losgeht, kann ich euch z.B. den gebratenen grünen Spargel wärmstens empfehlen - den wird es in Kürze bei mir auch wieder geben, hmmmmm...
      http://vegan-o-mania.blogspot.de/2013/05/karamellisierter-gruner-spargel-mit.html

      Liebe Grüße,
      Luni

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...