Mittwoch, 23. Oktober 2013

Rote-Bete-Carpaccio mit Birnen, Walnüssen und Rucola


Heute gibt’s ein einfaches, leckeres und schön herbstliches Rezept mit meinem Lieblingsgemüse Rote Bete (ihr erinnert euch:
Der Beginn einer großen Liebe). Ein tolles blutrotes Carpaccio, für das jedoch kein Rind sein Leben lassen musste. Ich glaube, das wird es bei mir dieses Jahr an Weihnachten als Vorspeise geben!

Habt ihr denn euer veganes Weihnachtsmenü schon geplant? Ideen findet ihr auf vegan-o-mania
hier, man/frau kann schließlich nie früh genug mit der Planung anfangen - nur noch 2 Monate! *panik*...

Carpaccio für zwei Personen:

250 g Rote Bete (frisch oder vakuumiert)
110 g Walnüsse
1 Bund Rucola
100 g Birne

Für das Dressing:
2 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessing / Aceto Bianco
1 TL Agavensirup
1 TL Dijonsenf
Salz, Pfeffer

Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Öl leicht anrösten und grob hacken. Die frische Rote Bete in Wasser ca. 40 garen und schälen bzw. die gekochte vakuumierte Rote Bete aus der Packung nehmen und auf dem Gemüsehobel in feine dünne Scheiben hobeln. Den Rucola waschen und trocken schütteln und die Birne entkernen und fein würfeln. Die Zutaten für das Dressing vermischen.

Nun auf einem Teller jeweils die dünnen Rote-Bete-Scheiben gleichmäßig, leicht überlappend verteilen bis der ganze Teller bedeckt ist. Mit den Walnüssen, der Birne und dem Rucola bestreuen und das Dressing darüber träufeln. Mit Baguette oder Ciabatta servieren. 

Kommentare:

  1. Erst einmal möchte ich loswerden, dass ich deinen Blog ganz klasse finde :-). Und dann noch so ein leckeres Rote-Beete-Rezept, yammi. Ich mache auch ganz gerne geröstete Pinienkerne drauf! Danke auch für den Hinweis, dass man sich langsam Gedanken zu Weihnachten machen sollte! Lieben Gruß aus Berlin, Caddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caddy, freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt! Pinienkerne sind auch eine super Idee - die passen wahrscheinlich sogar auch noch besser zum Rucola. Demnächst werde ich das Carpaccio auch nochmal mit roher Rote Bete versuchen - das soll ja sooooo gesund sein! :)

      Liebe Grüße,
      Luni

      Löschen
  2. super lecker! danke fürs rezept!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...