Mittwoch, 9. Oktober 2013

Vegan Wednesday: Indisches Spinat-Tofu-Tomaten-Curry (und ethische Herausforderungen des Spinatanbaus)



Kennt ihr schon den „Vegan Wednesday“? Das ist eine schöne Initiative, die von ein paar Bloggerinnen vor einiger Zeit ins Leben gerufen wurde. Hier kann jede(r) – vegan oder nicht – mittwochs sein leckeres veganes Essen veröffentlichen. Alle Posts werden dann zu einem Board auf Pinterest zusammengestellt, das dann eindrucksvoll die Vielfalt der veganen Küche demonstriert und viele Anregungen zum Nachkochen liefert. Über die Links unter den Fotos kann man anschließend außerdem gemütlich in unzähligen anderen tollen Blogs stöbern. Sehr, sehr schön! Guckt einfach mal selbst:

http://www.pinterest.com/veganwed/
https://www.facebook.com/veganwednesday

Heute macht nun auch vegan-o-mania das erste Mal beim Vegan Wednesday mit – und zwar mit diesem traumhaften Curry, für das ich den ersten selbstgepflanzten Spinat aus meinem Garten geopfert habe und das daher besonders wertvoll ist. Denn: Wer einmal selbst Spinat angebaut hat, weiß, wieviel Arbeit in diesen Pflänzchen steckt, bevor sie – in meinem Fall leider in eher überschaubarer Menge – auf dem Teller landen. 

Am Schlimmsten war dabei der Kampf gegen die Schnecken, der einen als Veganerin vor große ethische Probleme stellt, die ich bisher auch noch nicht wirklich zu lösen vermochte. Duftkorn, Schnecken einsammeln und 2 Km weiter wieder aussetzen – was habe ich nicht schon alles versucht. Sollte jemand von euch also den ultimativen Tipp habe, der eine effektive aber ethisch vertretbare Alternative zu Zerquetschen, Ertränken oder Vergiften bietet, bitte schreibt mir!

Aber nun zu appetitlicheren Themen: Zum Curry. Für dieses traditionell zubereitete indische Curry benötigt ihr für vier Personen folgende Zutaten: 

ca. 1,5 Kg frischer Spinat (alternativ: ca. 500 g TK-Spinat) - je nachdem, wie spinatig ihr das Curry haben wollt)
400 g Tofu natur
1 Dose ganze geschälte Tomaten (400 ml)
400 – 600 ml Kokosmilch
2 mittelgroße rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
ca. 3-4 cm frischer Ingwer
Brat-Öl
1 kleine rote Chilischote
2 TL Kreuzkümmelsamen
2 TL gemahlener Koriander
2 TL Kurkuma
Etwas Garam Masala und - wer hat - ca. 5 getrocknete Chiliblätter
Saft einer halben Limette, Salz, Pfeffer
Frischer Koreander zum Garnieren

Den Tofu würfeln und in 3 EL Öl in einer Pfanne von allen Seiten knusprig anbraten, salzen, pfeffern und dann zur Seite stellen. Den Spinat waschen und putzen und die Tomaten abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Zwiebeln würfeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilishote entkernen und ebenfalls fein hacken (Achtung, Kontaklinsenträger/innen: Handschuhe anziehen!).

Zwiebelwürfel, Knoblauch, Ingwer und Chili in 2 EL Öl in einem großen weiten Topf ca. 3 Minuten andünsten. Dann die Gewürze hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 1-2 Minuten unter Rühen mitdünsten. Die Tomaten und den Spinat hinzugeben und warten, bis der Spinat etwas zusammenfällt. Mit der Kokosmilch aufgießen, die Tofuwürfel und die Chiliblätter und etwas Garam Masale hineingeben und das Ganze noch weitere 10-15 Minuten ohne Deckel etwas einkochen lassen.

Zum Schluß mit Limettensaft und ordentlich Salz abschmecken und mit den frischen Korianderblättchen bestreut servieren. Dazu passt Basmatireis oder indisches Chapati-Brot.

Kommentare:

  1. Und morgens? Mittags? Nachmittags? Das gehört zum vegan Wednesday auch dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      oh, das wusste ich nicht, mache ja das erste Mal mit - bitte nicht so streng mit mir sein! :) Habe außerdem erst heute Nachmittag den Vegan Wednesday entdeckt - und da war mein Frühstück schon aufgegessen (es gab Toast mit Alsan und lecker selbst gemachter Zwetschgen-Kürbis-Marmelade - das Rezept wird es auch bald hier zum Nach kochen geben). Abends war ich von der Riesenportion Curry noch so satt, dass ich nur ein Gläschen Rotwein geschlürft habe. Aber nächstes Mal werde ich sämtliche Speisen akribisch dokumentieren - versprochen! :))

      Liebe Grüße,

      Löschen
    2. Das ist überhaupt nicht schlimm, bei mir gibts in fast allen Fällen auch nur das Abendessen zu sehen. Mach dir keinen Kopf, es ist super, dass du nun auch dabei bist, herzlich willkommen!

      LG,
      Cookies

      Löschen
    3. Nein, es gehört nicht zwangsläufig dazu! Jeder zeigt das, was er möchte.
      Lass dich nicht verunsichern ;) Hier gibt es immer wieder so ominöse Anonyme, die einem alles vermiesen wollen.

      Liebe Grüße
      Federchen

      P.S. dein Essen sieht sehr lecker aus :)

      Löschen
    4. Danke, da bin ich ja erleichtert. Frue mich, dass dir mein Essen gefällt! :)

      Löschen
  2. Wow, das sieht total lecker aus! Ich liebe Spinat! <3
    Und schön, dass Du jetzt auch beim Vegan Wednesday dabei bist. :)
    LG
    Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Freue mich schon auf das Board und die ganzen tollen Fotos! :)

      Löschen
  3. Lecker schaut das Curry aus!
    Danke, dass du mitmachst! :)

    Liebe Grüße
    Catta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...